macelleria

Betrieb - Metzgerei Lardi Scirè

Im Jahr 1951 gründet Edi Lardi, damals Viehzüchter, in Le Prese [Valposchiavo, Graubünden, Schweiz] die Macelleria Edi Lardi.
Schon von Beginn an verfügt der Betrieb über einen eigenen Schlachthof sowie einen Laden. Edi Lardi legt grossen Wert darauf, die Tiere direkt von den Viehzüchtern im Puschlav zu kaufen: er steht den Menschen in seiner Heimat nah und schätzt die Qualität und den Wert des einheimischen Viehs.
Er ist Viehzüchter, Metzger, Kaufmann und Lieferant zugleich.
Er kennt seine Ware und garantiert persönlich für die ausgezeichnete Qualität seiner stets frischen und natürlichen Produkte.
Der Betrieb wächst, nicht zuletzt dank der unermüdlichen Unterstützung durch Edis Frau Lidia.

1968 steigt der Sohn Edoardo in den Betrieb ein. Mit seiner Frau Alice führt er die Metzgerei Lardi in der Via di Puntunai in Poschiavo.
1984 erwirbt er die ehemalige Molkerei Arnaldo Semadeni in Poschiavo, strukturiert sie um und verwandelt sie in einen attraktiven Laden mit anliegender Werkstatt und Kühlanlagen.

2016 übernimmt mit Edoardos Tochter Sandra Lardi Scirè die dritte Generation den Betrieb. Er heisst neu Macelleria Lardi Scirè.
Die Metzgerei bleibt also weiter in den Händen der Familie Lardi, die zudem sieben Metzger und eine Mitarbeiterin beschäftigt.

Der Betrieb hat zwei Verkaufsstellen im Valposchiavo:

 

lardi_logo